Schenk ihr ein paar Jahre, lass dich Impfen!

Man mag es einfach nicht mehr hören, nicht mehr lesen… dennoch können auch wir nicht umhin zuzugeben, dass es fürchterlich nervt, immerzu mit der Unsicherheit umzugehen, ob das Gegenüber geimpft, genesen, getestet oder einfach nur so dreist ist, sich ungeschützt als Virenschleuder unter die Leute zu mischen. Ungeschützt ist unsolidarisch. Setzt Leib und Leben von anderen aufs Spiel. Geimpft, genesen, gestorben – so umschrieb Gesundheitsminister Spahn den Zustand, den wir gerade ansteuern… trotz des Privilegs kosten- und nahezu
risikoloser Impfungen. Auch wenn die Kommunikation im Vergleich zu den damaligen AIDS-Kampagnen zum Teil mangelhaft war, so kann sich keiner rausreden, nicht ausreichend informiert zu sein. Welch ein Aufwand muss beispielsweise von den zahllosen kulturtreibenden Menschen und den Akteuren der vorweihnachtlichen Szenarien landauf, landab getrieben werden, um trotz Impfverweigerern den Menschen den Besuch eines Weihnachtsmarktes zu ermöglichen. 

 

Einzäunungen, Chip- und Bändchensysteme, Polizei, Ordnungsamt, private Securityfirmen, ehrenamtlich besetzte Teststationen und vieles mehr. All denen, die sich ehrenamtlich und beruflich gerade ein Bein ausreißen, um ein bisschen Besinnlichkeit zu streuen, Kinderaugen glänzen zu lassen, gilt unser besonderer Dank, unsere Anerkennung. Auch den Pflegenden, die keinen Unterschied machen dürfen zwischen denen, die geimpft sind und denen, die das Russisch Roulette verloren haben. Mit einem ausgefeilten Schutzkonzept bieten Lüneburg, Winsen und Uelzen Phantasievolles in der Vorweihnachtszeit, immer im Bewusstsein, dass es weitere Einschränkungen und auch einen Abbruch geben kann. Eine nach allen Regeln der Kunst gesicherte Weihnachtsstadt Lüneburg lädt seit ein paar Tagen mit seinem typischen Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz, mit Buden im Bereich Grapengießerstraße und Am Sande, mit riesigen Projektionen einer Lichtzeitreise und vielen weiteren tollen Illuminationen ein. Die begehrte Märchenmeile ist dabei, auch der historische Christmarkt des ALA bei St. Michaelis lädt am 2. Advent wieder ein. Der dort stationierten Stadtwache kommt diesmal wohl eine höhere Bedeutung zu. Weiteres im Inneren dieser Ausgabe. Alle Attraktionen sind ausschließlich für nachgewiesen Geimpfte/Genesene und unter 18-Jährige zugänglich. Weihnachten kann also kommen – der Handel, die Gastronomie und die Veranstaltungsbranche stehen (geschützt) bereit, viele kulturelle Veranstaltungen bieten stilvolle Zerstreuung, und unsere Ligensportler bescheren ihren Fans reinste Tor-Schützenfeste, in der LKH Arena wie im Walter-Maack-Eisstadion.

Wir wünschen all unseren Lesern, unseren Inserenten und unseren Geschäftspartnern mit ihren Familien ein friedliches Weihnachtsfest,
bleibt gesund und freut Euch mit uns auf ein ereignisreiches Jahr 2022.

Eure stadtlichter

Geschenk für Oma